Wattenschiff - Maxus 26

Als Integralschwerter kann unser Wattenschiff komplett trocken fallen. So lässt sich im Rhythmus der Gezeiten ein tolles Revier direkt vor der Haustür erkunden. Ob beim Ankern in den Nebenarmen hinter den Elbsänden oder in den vielen kleinen Häfen entlang der Elbe, welche man teilweise nur bei Hochwasser erreicht. Im Sommer schicken wir unser Wattenschiff dann auf einen Kettentörn in den Nationalpark Wattenmeer. Hier bieten sich unzählige Gelegenheiten zum Trockenfallen und Anlanden. Fast alle Inseln und Halligen zwischen Texel und Fanø bieten einen kleinen Hafen, den wir anlaufen können.


Technische Daten

Typ : Maxus 26 als Integralschwerter
Baujahr : 2021
Länge : 8,40 m
Breite : 2,82 m
Tiefgang :
Schwert unten : 1,43 m
Schwert oben : 0,35 m
Verdrängung : 2,3 t
Segelfläche : 34 qm (Groß & Fock)
Yardstickwert : keine Angabe beim DSV verfügbar 
Motor  : 9,9 PS Außenbordmotor von Yamaha 
Kojen  : 4 (max. 5) in offener Kojen-Salon Gestaltung 
Revier : Elbe, Nordfriesische Inseln, Ost- und Westfriesische Inseln, Bodden-Gewässer
Liegeplatz : Hamburger Yachthafen L 92

Nutzung

Die Yacht wird durch einen Skipper mit Berechtigung gebucht. Die Crew muss aus mindestens zwei Personen bestehen. Wir bieten verschiedene Törns an, um das Wattenschiff kennen zu lernen, wie beispielsweise Ansegeln, Absegeln, Ostertörn und Schnuppersegeln. Hierbei lernt ihr auch andere Vereinsmitglieder kennen und könnt euch mit unseren Skippern für weitere Törns verabreden. Bei Interesse könnt ihr euch auch gerne an die Obmannschaft oder den Seeobmann wenden. Die Skipper planen ihre Törns oft schon im Winter und stellen dann auch Ihre Crews zusammen.


Nutzungsgebühren

Hauptsaison (01.05.-15.09.)   80 EUR pro Tag
Nebensaison (Übrige Zeit)   70 EUR pro Tag 
Gästegebühr   10 EUR pro Tag und Gast
Kinder (bis 10 Jahre) von ASVern zahlen keine Gästegebühren

Berechtigung

Alle ASV-Mitglieder mit SBF-See, SKS sowie SRC, Einweisung für das Schiff und etwas Erfahrung können die Berechtigung als Skipper erlangen.

Voraussetzungen sind:

- mindestens 2 Segeltage auf dem Wattenschiff, bei denen man sich mit folgenden Manövern und Systemen vertraut gemacht hat

- Empfehlung von mindestens einem aktiven Skipper

- Teilnahme an einer Einweisung durch die Obmannschaft

Die Obmannschaft spricht im Anschluss an die Einweisung eine Empfehlung für den Skipperanwärter aus. Dieser wird durch den Vorstand als Skipper bestätigt.

Fragen / Interesse / Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!